Gutschein


Bio-Samen oder konventionelles Saatgut? - Eine Entscheidungshilfe

Bio-Samen oder konventionelles Saatgut

Seit 2015 ist die Magic Garden Seeds GmbH zertifiziert für den Verkauf von Bio-Saatgut. Seitdem versuchen wir kontinuierlich unser umfangreiches Pflanzensamen-Sortiment Stück für Stück auf Bio-zertifiziertes Saatgut umzustellen und zu ergänzen.
Viele unserer Kunden haben diese Veränderung sehr freudig angenommen, aber es gibt auch immer wieder kritische Fragen, warum es notwendig wäre, das auch die Samen bereits aus dem kontrollierten Bioanbau stammen?

Drei wichtige Gründe, warum man samenfestes Bio-Saatgut kaufen sollte

1. Unbelastete Biosamen

Bio-Saatgut wird von Pflanzen gewonnen, die bereits im kontrollierten Bioanbau gezogen worden sind auf unbelasteten Böden und frei von Pestiziden und chemischen Düngern. Man verzichtet außerdem auch auf den Einsatz chemischer Beizen, mit denen das Saatgut im konventionellen Anbau gerne behandelt wird, um es keimfrei zu machen und so vor Krankheitserregern zu schützen. An sich ist dieses ein verständliches und sinnvolles Anliegen, doch werden die Samen dadurch durchaus mit schädlichen Wirkstoffen kontaminiert, die man unter anderem für das Biensterben verantwortlich macht. Die besten Vorraussetzungen für die Ernte von gesundem, ökologischem und unbelasteten Obst, Gemüse und Kräutern ist die Aussaat von gesunden und unbelasteten Samen.

2. Samenfestes Bio-Saatgut

Bei Magic Garden Seeds gibt es ausschließlich samenfeste Sorten und damit kein Hybridsaatgut (Hybridsamen erkennt man meistens gut an dem Namenszusatz 'F1'). Als 'samenfest' bezeichnet man Pflanzen, von denen man keimfähiges Saatgut ernten kann. Sät man dieses in der nächsten Saison aus, so wird man Pflanzen erhalten, die die gleichen Eigenschaften ihrer Eltern aufweisen. Samenfeste Sorten können also Jahr für Jahr selbst weiter vermehrt werden. Man muss die Samen nicht neu kaufen und ist dadurch unabhängig von großen Saatgutkonzernen. Tut man dieses, so wird man mit den Jahren voraussichtlich Pflanzen erhalten, die sich an das Klima vor Ort angepasst haben und deswegen gesunde und stabile Erträge liefern können. Nicht alle Biosamen sind gleichzeitig auch samenfest. Achten Sie deswegen noch gesondert auf diese Kennzeichnung 'samenfestes Saatgut'.

3. Erhalt der Sortenvielfalt

Seit Jahrhunderten bemühen sich Bauern weltweit um die Züchtung von robusten, gesunden und ertragreichen Sorten. Dadurch ist ein umfangreicher Erfahrungs- und Wissensschatz rund um die Kultivierung von Pflanzen entstanden wie auch ein großartiger Fundus an vielfältigen verschiedenen Arten und Sorten. Der konventionelle Markt hat sich jahrzehntelang stark darum bemüht, sehr ertragreiche Sorten zu züchten und zu vermarkten, die für den kommerziellen Anbau gut funktionieren, weil sie Masse produzieren, die genormt werden kann, dabei aber die Vielfalt aus den Augen verloren. In Supermärkten findet man daher oft nur eine Kürbissorte, die Standardgurke oder immer die gleichen Tomaten. Zum Glück findet auch hier ein langsames Umdenken statt, denn nur mit dem Erhalt der Artenvielfalt wird es möglich sein, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen und Pflanzen züchten zu können, die mit den veränderten Klimabedingungen und Böden zurecht kommen werden.